Logo Musikverein Mudau

Musikverein Harmonie 1872 Mudau e.V.

Mitgliederversammlung

Trotz Corona ereignisreiches Vereinsjahr

In der Odenwaldhalle trafen sich Mitglieder, Freunde und Gönner des Musikverein „Harmonie 1872 Mudau“ zur anstehenden Jahreshauptversammlung mit Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder. Für das Vorstandsteam zeigte sich Katharina Schwing erfreut über die anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder, Ehrendirigent Gerd Münch und Dirigent Ralph Müller mit seinem Stellvertreter Ralf Breunig. Weiter über die Vertreter der Trachtenkapelle und der Jugendkapelle mit Dirigentin Julia Pittner sowie den Präsidenten des Blasmusikverbandes Tauber-Odenwald-Bauland Herbert Münkel. Der Musikverein werde aktuell von 401 Mitgliedern getragen, davon 87 aktive, 278 fördernde Mitglieder und 29 Mitglieder in der Gruppe Früherziehung.

Generalversammlung 2020

Aufgrund ihrer besonderen Verdienste und ihre langjährige Treue zum Verein und der Musik konnte Katharina Schwing folgende Personen auszeichnen:
Die Vereinsehrennadel in Silber für 15jährige aktive Tätigkeit erhielten Pia Dambach, Theresa Dambach, Maximilian Hoffmann, Kristin Link, Theresa Link, Julia Pittner, Melina Schmitt und Miriam Schölch.
Mit der Vereinsehrennadel in Gold für 40 aktive Jahre ausgezeichnet wurden Ralf Fabrig und Klara Müller.
Die Vereinsehrennadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Ute Hauk, Kurt Müller, Hildegund Sammet und Cornelia Unseld.
Mit der Vereinsehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitglied im Musikverein geehrt wurden Alois Friedel, Andreas Friedel, Willi Kraft, Paul Scheuermann und Alois Schnorr.
Seit bereits 50 Jahren sind Mitglied im Verein Gerhard Brenneis, Hermann Müller, Anton Rögner und Anton Speth, wofür sie die Vereinsehrennadel in Gold mit Jahreszahl überreicht bekamen.
Eine besondere Ehrung erfuhr Edgar Späth, der für seine 60jährige Mitgliedschaft mit der Goldenen Ehrennadel und der Zahl 60 sowie Ehrenurkunde und einem Präsent ausgezeichnet wurde.
Ein Sachpräsent für fleißigen Proben- und Konzertbesuch erhielten Ralph Müller (78 % von 100), Klara Müller (72), Manuel Galm (71), Stefan Schüßler (71), David Müller (69), Helga Schölch (69) und Julia Pittner (68). Das T-Shirt mit dem Aufdruck „Musiker des Jahres“ erhielt Stefan Schüßler von der Trachtenkapelle für seine Zuverlässigkeit und häufige Anwesenheit.

Auf insgesamt 79 Termine ohne Vorstandssitzungen, Vorbereitungen für Veranstaltungen und Arbeitsbesprechungen sei man im Berichtszeitraum gekommen, betonte Katharina Schwing in ihrem Rechenschaftsbericht und erinnerte auch an den Maskenball, die Musikparade, das Weihnachtskonzert und die diversen Auftritte bei Gastkapellen als feste Jahrestermine. Weiter resümierte sie zusammen mit den Schriftführerinnen Simone Pida und Tamara Ackermann das Vatertags-Event, das Spanferkelgrillen, die Fastnachts- und Kirchenveranstaltungen, das Grenzfest zwischen Steinbach und Beuchen, Jubiläumsständchen, Umrahmung beim Laurentiusmarkt und die harmonische Weihnachtsfeier. Auch der gelungene Jahresausflug nach Rüdesheim wurde nicht vergessen und die musikalische Umrahmung des Volkstrauertages. Zum Abschluss des Vereinsjahres habe man ein tolles Konzert in der örtlichen Odenwaldhalle mit vielen Highlights rund um „Broadway goes Hollywood“ darbieten und gleichzeitig das 25jährige Bühnenjubiläum von Dirigent Ralph Müller feiern können.

Nach den schriftlich ausgelegten Berichten von Jugendleiterin Julia Pittner/Karin Schnorr und Dirigent Ralph Müller, konnte 1. Kassenwart Martin Fleischer zusammen mit Carolin Breunig über einen zufrieden stellenden Kassenstand berichten und da die beiden Kassenprüfer Ralf Fabrig und Helga Schölch keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Als festen und anerkannten Bestandteil im Gemeindegeschehen von Mudau wurde der Musikverein „Harmonie“ in den Grußworten der Gäste bezeichnet und dessen wichtige Funktion als Kulturträger hervorgehoben.

Erntedankgottesdienst im Mudauer Pfarrgarten

Das Singen fehlt den meisten

Erntedankgottesdienst

Seit Monaten dürfen die Kirchgänger aus gegebenem Anlass während des Gottesdienstes nicht singen, und das fehlt den meisten wirklich. Nun kreierte Gemeindereferentin Alexandra Blaschek zusammen mit dem Musikverein Harmonie 1872 Mudau unter Stabführung von Ralph Müller einen Erntedankgottesdienst, bei dem jeder nach Herzenslust die Stimme erheben konnte.

Das Wetter spielte mit, und die Bestuhlung im idyllischen Pfarrgarten mit Blick auf den Kirchturm von St. Pankratius war so großzügig angeordnet, dass allen Corona-Vorschriften reichlich Genüge getan war. Vor allem waren alle Gäste bereits am Eingang zum Pfarrgarten von zwei freundlichen Musikerkollegen empfangen worden, konnten sich in die obligatorische Liste eintragen, mit Desinfektionsmittel versorgen und dann mit gutem Gefühl der geistigen Nahrung widmen.